Hier geht es zum Archiv!

Projekt „Gesundes Backen“ in der neuen Schulküche

Während die neue Schulküche im Umbau war, bekamen wir einen Anruf der ehemaligen Schülerin Kristina, die inzwischen in Augsburg „Global Business Management“ studiert. Sie fragte, ob sie mit unseren Schülern ein kleines Projekt zum „gesunden Backen“ durchführen darf. Das Angebot ließen wir uns natürlich nicht entgehen und so freuten wir uns auf spannende „Ernährung und Soziales“ Stunden.

Jetzt, drei Wochen später, wissen wir, dass „Zucker nicht gleich Zucker“ ist. Wir kennen inzwischen zahlreiche Zuckeralternativen für den typischen raffinierten Haushaltszucker und werden in Zukunft sicher das ein-oder andere Mal auf ein gesundes Rezept zurückgreifen. Vor allem auf den Karottenkuchen.

Danke Kristina, für deine Mühe. Wir hatten viel Freude beim Backen, was man an den Fotos sehen kann. Das Karottenkuchenrezept, unser absolutes Highlight haben wir angehängt. Viel Spaß beim Nachbacken J.

 

    

 

Karottenkuchen

 

Menge

 

Zutaten

 

Zubereitung

Backform einfetten (Kokosöl) und mit Mehl ausstäuben

Backofen vorheizen (200 Grad Celsius, Ober-und Unterhitze)

3

1 Prise

Eier

Salz

trennen, das Eiklar mit

zu Eischnee schlagen und kühl stellen

1

 

3

3

6 El

reife Banane

 

Karotten (ca. 180 g)

Eigelb

Reissirup

schälen, mit einer Gabel zu Brei zerdrücken und in eine große Schüssel geben.

schälen, zu Banane raspeln

und

unterrühren (Rührstäbe Handrührgerät).

80 g

45 g

45 g

1 Msp.

1 Tl

gemahlene Mandeln

Hafermehl

Dinkelvollkornmehl

Backpulver

Zimt

 

 

unterrühren

Eischnee unterheben (Merke: 1/3 unterrühren, 2/3 unterheben).

Teig in Springform (20cm) füllen und auf mittlerer Schiene 35 Minuten garen. Kuchen auskühlen lassen und aus der Form lösen. Kuchen in der Mitte waagrecht durchschneiden und mit

150 g

ungezuckerte Aprikosenkofitüre oder Apfelmus

 

 

bestreichen und wieder zusammensetzen.

  

 

 

Süß wird der Kuchen durch den Fruchtzucker der Banane und den Reissirup. Dieser wird aus Vollkornreis gewonnen und gelangt nur langsam in das Blut. Dadurch steigt der Blutzuckerspiegel langsam an und wir haben über eine lange Zeit viel Energie!

 

Rezept auf dem Blog www.carrotsforclaire.com aus dem Kochbuch „Gesund Kochen ist Liebe“ von Veronika Pachala (erschienen am 29. September 2015) in abgewandelter Form.

 

 

 

 

 

 

 

Leere Töpfe füllen – Pizzasemmeln

 

Am Freitag, den 27.10.2017 verkauften wir, die 9. Klasse der Mittelschule Hebertshausen, im Rahmen des Projektes „Leere Töpfe füllen“ Pizzasemmeln.