Die Klasse 4b hatte das Glück, für das Waldschulprojekt der BayWa-Stiftung ausgewählt zu werden. Mit ihrer Lehrerin, Frau Lachner, marschierten die 22 Kinder der 4b trotz Corona und nasskaltem Nebel in den Hebertshausener Wald, wo sie schon von der Leiterin des Aktionstages, ihrem Hund und der Assistentin erwartet wurden. Als kleines Willkommensgeschenk gab es für jedes Kind eine tolle Mütze mit dem Logo der Waldschule.

P1050142.1P1050148.1P1050152.1P1050154.1

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde ging es hinein in den Wald. Auf einer Lichtung bauten die Schülerinnen und Schüler aus Ästen und Zweigen einen großen Sitzkreis für die Brotzeit. So gestärkt, machten sich die Kinder an die eigentliche Aufgabe des Tages, nämlich dem Pflanzen von jungen Bäumen.

 P1050157.1P1050168.1P1050141.1

Auf einer Fläche, die wegen Borkenkäferbefalls gerodet werden musste, sollten neue Bäume wachsen. Dafür hatte die Leiterin des Projektes eine ganze Kiste voller Baumsetzlinge mitgebracht; außerdem Hacken, Schutzhülsen und Arbeitshandschuhe. Frau Brändlein zeigte den Jungförstern Schritt für Schritt, wie ein Baum richtig gepflanzt wird. Nun machten sich die Zweiterteams an die Arbeit. Nach einer ziemlich langen Zeit harter Arbeit war eine Allee mitten im Wald entstanden. Darauf waren alle stolz. Jetzt kam auch die Sonne heraus und begrüßte die neuen Bäume. Vielen herzlichen Dank an die BayWa-Stiftung für diesen erlebnisreichen Schultag. Wer sich für diese Stiftung interessiert: www.baywastiftung.de                                                                          SL

Die vierten Klassen besuchten im Rahmen des HSU-Themas "Gemeinde" das Rathaus. Bürgermeister Reischl begrüßte die Kinder im Vorraum des Rathauses und beantwortete erste Fragen. Dann startete der Rundgang durch die Ämter und Büros des Rathauses. So erfuhren die Schüler, was das Bauamt macht und welche Aufgaben das Einwohnermeldeamt hat. Erstaunt stellten die Kinder fest, was die Computer so alles über die Einwohner wissen. Im Büro des Bürgermeisters schlug Herr Reischl das "Goldene Buch" der Gemeinde Hebertshausen auf. Darin fanden sich auch Eintragungen von Landwirtschaftsministerin Kaniber und Ministerpräsident Söder.

 

Die Kinder der vierten Klassen und ihre Lehrerinnen Frau Geißendörfer, Frau Lachner und Frau Teichmann bedanken sich ganz herzlich für den lehrreichen und unterhaltsamen Vormittag. Großen Dank auch für die T-Shirts und Käppis mit dem Hebertshausener Wappen.

Der Höhepunkt des Besuches war die Besichtigung des großen Sitzungssaales. Herr Reischl ermunterte die SchülerInnen zur einer regen Diskussion: Drei Parteien tauschten sich engagiert darüber aus, wer denn nun für die Erledigung der Hausaufgaben zuständig sei. Bei einem Antrag waren sich alle (Schüler)Gemeinderäte einig. Einmal hausaufgabenfrei in den nächsten zwei Wochen!

SL

Jedes Jahr veranstaltet die Volksbank Raiffeisenbank Dachau einen Malwettbewerb, an dem alle Schulen des Landkreises teilnehmen können. Die besten 12 Arbeiten aller Schülerinnen und Schüler werden dann in einem großen Kalender veröffentlicht.
 
Wir freuen uns, unserer Schülerin Alina aus der vierten Klasse gratulieren zu können, denn ihr Bild wurde für den Kalender 2020 ausgewählt.     SL
 

 

In einer jahrgangsstufeninternen Adventsfeier sorgten die Kinder der dritten und vierten Klassen für weihnachtliche Stimmung in der Aula.

Es gab Gedichte und Geschichten, Weihnachtslieder in Deutsch und Englisch, musikalische Soloauftritte und im Duett (ein besonderes Lob an die mutigen KünstlerInnen und Künstler), Auftritte der Bläserklasse, des Chors und von Kindern an Orffinstrumenten.

Die Zuschauer und Zuhörer waren besonders aufmerksam, was davon zeugt, dass dies eine sehr gelungene Feierstunde war und unser aller Vorfreude auf Weihnachten zum Ausdruck brachte.     SL

Auch im Dezember 2019 fand wieder der Aktionstag "Weihnachtsworkshops" statt. An 23 Stationen wurde gebastelt, gemalt, gewerkt, gespielt, geturnt, zugehört oder sich einfach nur auf Weihnachten eingestimmt.

In der Pause gab es alkoholfreien Punsch und Gebäck, serviert durch eine Schülergruppe der Mittelschule. 

Im Vorfeld hatte das Organisationsteam der Lehrerschaft schwer getüftelt, um den reibungslosen Ablauf dieses besonderen Vormittages zu ermöglichen.  SL