Schulleben

Auch dieses Jahr fand am letzten Schultag vor den Ferien in der Turnhalle der Flohmarkt für die Klassen 1 bis 5 statt.

 Kinder und Gäste konnten sich am leckeren Süßigkeiten-Fingerfood-Angebot der Mittelschülerinnen stärken.

Maskierte und unmaskierte Händler boten allerhand interessante Waren feil, sodass ein reger Handel entstand.

Zwei besondere Unterrichtsstunden durften die Kinder der Grundschule im Januar erleben, nämlich die Aufführung des Theaters Maskara. Stefan Knoll bot in seinem "Einmann-, Erzähl-, Masken-, Musik und Bildertheater" das Stück "Die Kristallkugel" der Gebrüder Grimm dar. In spannender, kurzweiliger und sehr ästhetischer Weise erzählte er in vielen Masken die Geschichte der drei Söhne einer Zauberin, welche aus Angst vor dem Verlust ihrer Macht diese in einen Wal und einen Adler verwandelt. Nur der dritte Sohn schafft es, zu fliehen. Dieser wird zum Held, indem er nicht nur eine Königstochter von ihrem Bann erlöst, sondern mit Hilfe der Kristallkugel auch die Brüder rückverwandelt werden können. Der "Multiinstrumentalist" Knoll wechselte in atemberaubender Geschwindigkeit die Masken, wirbelte über die Bühne, ließ mit Hilfe eines Loop-Gerätes mehrere Instrumente gleichzeitig erklingen und band auch noch die Zuschauer aktiv ein. Alle Kinder waren begeistert von dieser fantasievollen One-Man-Show!

 
     
 

 

 

 
Auch in diesem Jahr fand wieder der traditionelle, allseits beliebte Weihnachtsworkshop-Aktionstag an unserer Schule statt. An 22 abwechslungsreichen Stationen, die vom Kollegium und Eltern erdacht und betreut wurden, konnten die SchülerInnen basteln, werken, backen, spielen, turnen, tanzen und singen.
 
In der Pause versorgten die SchülerInnen der Mittelschule die Kinder mit Schokolebkuchen und Kinderpunsch. So festlich eingestimmt, freute sich die ganze Schulgemeinschaft schon auf ein schönes Weihnachtsfest und erholsame Ferien.

Weiße Sparschweinchen wurden von der Sparkasse zum Weltspartag an die ersten Klassen verteilt. Diese sollen nicht nur fleißig mit Euros gefüttert, sondern im Rahmen eines Malwettbewerbes fröhlich gestaltet werden. So machten sich die Kinder der ersten Klassen daran, ihr eigenes Schweinchen mit Formen, Farben und Mustern zu bemalen. Diese wurden in der Geschäftsstelle Hebertshausen ausgestellt und von Mitarbeitern der Sparkasse begutachtet. Dabei wurden Victoria, Adrian und Lena zu den Besitzern der drei schönsten Schweinchen gekürt.

Für den diesjährigen Lesewettbewerb des Rotary-Clubs Dachau war Gastgeber die Grundschule Hebertshausen. Der Wettbewerb, der sich an SchülerInnen der vierten Klassen richtet und dieses Jahr zum zwölften Mal statt fand, soll Leseinteresse und Lesefreude fördern. Somit traten 24 eh schon begeisterte "Leseratten" aus verschiedenen Schulen des Landkreises in einem Lesewettstreit gegeneinander an. In der Schulaula fieberten eine Vielzahl an Eltern, Verwandten, Lehrern und natürlich Rotariern mit den Vorleserinnen und Vorlesern mit. Wie jedes Jahr fielen die Buchpreise sehr großzügig aus und den Sieg erlas sich eine Teilnehmerin der GS Dachau Ost. Den zweiten und vierten Platz holten sich hauseigene Leserinnen. Sarah und Saskia durften sich über einen Stapel neue Bücher freuen. Dazu gratulierten herzlich Bürgermeister Hr. Reischl und Rektorin Fr. Kreter.

 

 
So wie wir unsere beiden Mädchen kennen, wird der Büchervorrat nicht lange vorhalten!