Zwei besondere Unterrichtsstunden durften die Kinder der Grundschule im Januar erleben, nämlich die Aufführung des Theaters Maskara. Stefan Knoll bot in seinem "Einmann-, Erzähl-, Masken-, Musik und Bildertheater" das Stück "Die Kristallkugel" der Gebrüder Grimm dar. In spannender, kurzweiliger und sehr ästhetischer Weise erzählte er in vielen Masken die Geschichte der drei Söhne einer Zauberin, welche aus Angst vor dem Verlust ihrer Macht diese in einen Wal und einen Adler verwandelt. Nur der dritte Sohn schafft es, zu fliehen. Dieser wird zum Held, indem er nicht nur eine Königstochter von ihrem Bann erlöst, sondern mit Hilfe der Kristallkugel auch die Brüder rückverwandelt werden können. Der "Multiinstrumentalist" Knoll wechselte in atemberaubender Geschwindigkeit die Masken, wirbelte über die Bühne, ließ mit Hilfe eines Loop-Gerätes mehrere Instrumente gleichzeitig erklingen und band auch noch die Zuschauer aktiv ein. Alle Kinder waren begeistert von dieser fantasievollen One-Man-Show!