"Klassik zum Staunen" nennt sich die Initiative des Bayerischen Rundfunks, Kindern die klassische Musik näher zu bringen. Dazu veranstaltete das Münchner Rundfunk Orchester im Zirkus Krone für Schulklassen ein Konzert zum Mitmachen unter dem Titel "Ein Zirkus voller Musik".
Diese Aufführung besuchten die zweiten und dritten Klassen am 5. Juli. Dabei gingen die Kinder durch die Musik auf Reisen. Nach dem großen Auftakt kündigt sich leise der Sonnenaufgang im Grand Canyon an. Das nächste Stück klingt störrisch, man kann den Esel förmlich sehen und hören. Schon geht es weiter nach Südafrika. In den wilden Klängen spiegelt sich das bunte Treiben in der Wildnis wider. Weiter geht es nach Tunesien, wo die Musik verführerisch, wie die eines Schlangenbeschwörers, klingt. Mit den italienischen Liedern "Santa Lucia" und "Funiculì, funiculà" macht das Orchester einen großen Sprung gen Norden.

Der Dirigent Howard Arman bindet die Kinder ein und regt zum Mitmachen an. Auch lustiges gibt es zu beobachten, wenn den Tenören ihr Papagei entwischt, sie als Musikbegleitung Staub saugen oder während des Singens ihre feinen Anzüge anzuziehen versuchen, die sie aus ihren Koffer eilig herauskramen.
Am Schluss singen alle Zuschauer beim Lied "Kennt ihr die Musikanten?" mit und die Großfamilie der Bläser hat ihren besonderen Auftritt.

Für alle, die nun neugierig geworden sind, gibt es den Mitschnitt des Konzertes am 3.10.19 um 17.05 Uhr auf BR-Klassik zu hören. Im Internet kann es dann noch 30 Tage lang nachgehört werden (br-klassik.de/programm/konzerte).             
 
SL