Schulleben

"Klassik zum Staunen" nennt sich die Initiative des Bayerischen Rundfunks, Kindern die klassische Musik näher zu bringen. Dazu veranstaltete das Münchner Rundfunk Orchester im Zirkus Krone für Schulklassen ein Konzert zum Mitmachen unter dem Titel "Ein Zirkus voller Musik".
Diese Aufführung besuchten die zweiten und dritten Klassen am 5. Juli. Dabei gingen die Kinder durch die Musik auf Reisen. Nach dem großen Auftakt kündigt sich leise der Sonnenaufgang im Grand Canyon an. Das nächste Stück klingt störrisch, man kann den Esel förmlich sehen und hören. Schon geht es weiter nach Südafrika. In den wilden Klängen spiegelt sich das bunte Treiben in der Wildnis wider. Weiter geht es nach Tunesien, wo die Musik verführerisch, wie die eines Schlangenbeschwörers, klingt. Mit den italienischen Liedern "Santa Lucia" und "Funiculì, funiculà" macht das Orchester einen großen Sprung gen Norden.

Der Dirigent Howard Arman bindet die Kinder ein und regt zum Mitmachen an. Auch lustiges gibt es zu beobachten, wenn den Tenören ihr Papagei entwischt, sie als Musikbegleitung Staub saugen oder während des Singens ihre feinen Anzüge anzuziehen versuchen, die sie aus ihren Koffer eilig herauskramen.
Am Schluss singen alle Zuschauer beim Lied "Kennt ihr die Musikanten?" mit und die Großfamilie der Bläser hat ihren besonderen Auftritt.

Für alle, die nun neugierig geworden sind, gibt es den Mitschnitt des Konzertes am 3.10.19 um 17.05 Uhr auf BR-Klassik zu hören. Im Internet kann es dann noch 30 Tage lang nachgehört werden (br-klassik.de/programm/konzerte).             
 
SL
Das ganze Schuljahr sportelten die Kinder der Außenklasse und der Klasse 3c einmal pro Woche gemeinsam. Dies waren für alle Kinder gewinnbringende Stunden bezüglich der Gemeinschaft und des Miteinanders.
Die Kinder der Klasse 3c wurden, wie Schüler anderer Schulen im Landkreis auch, zum Ballsporttag nach Schönbrunn im Rahmen eines zweitägigen Sportprojektes eingeladen.
 
An diesem Tag wurden verschiedene Ballsportworkshops angeboten und auch mit Hilfe von Experten und Profis durchgeführt. Egal ob Basket-, Hand- oder Fußball - überall waren Könner vor Ort und alle SchülerInnen motiviert bei der Sache. Außerdem gab es an vielen tollen Stationen kleine Ball-und Treffspiele, als auch Geschicklichkeitsspiele.
 
Das große Finale fand in der Turnhalle in Form eines Fußballturnieres "Profis vom FC Pipinsried vs. SchülerInnen" statt. So ganz nebenbei streuten die Pipinsrieder Balltricks ein und gaben so den Kindern reichlich Gelegenheit zur Torejagd.
 
Jeder Teilnehmer des Sporttages erhielt eine Urkunde.
 
Dieser Tag war für die Schüler der Klasse 3c und deren Lehrerinnen Fr. Zigldrum und Frau Lachner eine schöne Gelegenheit, die Lernumgebung der Kinder zu sehen, die nicht in der Außenklasse an unserer Schule sind.
Vielen Dank für den schönen Tag an unsere KollegInnen der Johannes-Neuhäusler-Schule.
 
SL

Unter diesem Motto stand die Vorlesewoche an der Schule Hebertshausen. Das Kollegium der Grundschule ließ dieses Projekt in der Woche vom 24. bis 31. Mai wieder aufleben.

Ihre Phantasie beflügeln lassen konnten die Kinder der Klassen 1 bis 4 bei verschiedenen Vorlesern und Vorleserinnen. Neben dem gesamten Kollegium der Grundschule nahmen auch Eltern an dem Projekt teil und stellten sich als Vorleser zur Verfügung.

In der Aula machten die einzelnen Vorleser "Werbung" für ihr Buch, indem von ihnen witzige und sehr kreative Plakate gestaltet wurden. Dort konnten die Kinder erfahren, welche Bücher zu Wahl standen und worum es darin ging.

Nachdem sie sich entschieden hatten, begannen die fünf folgenden Schultage mit einer entspannten oder auch spannungsreichen Vorlese-Stunde. Dies hat nicht nur den Zuhörern Spaß gemacht, sondern auch allen Vorlesern.                               

SL

Im April fand für die zweiten bis fünften Klassen ein Ernährungsworkshop statt. Wie bereits beim Bewegungsworkshop wurde die Schule dabei von der Cleven-Stiftung unterstützt. Unter Anleitung des "Ernährungscoaches" Fr. Ziebart und ihrer Assistentin bauten die verantwortlichen Lehrkräfte, Fr. Herold und Fr. Lachner mit Hilfe von einigen Kolleginnen am Morgen die sieben Stationen je zweifach auf.
Jede Schülergruppe besuchte zu Beginn einen Theorievortrag, der anschaulich am Beispiel zweier Kinder zeigte, wie sich gutes und schlechtes Ernährungsverhalten auf die Leistungsfähigkeit auswirkt. Dabei stellten die Kinder unter Beweis, dass sie schon eine Menge Vorwissen haben.
Direkt im Anschluss ging es an die praktischen Übungen. "Fit- und Schlappmacher", "Fit - dank Zwischenmahlzeiten" oder "Lebensmittelgruppen und ihre Aufgaben im Körper" hießen einige der Stationen. Im "Zuckerquiz" staunten die Kinder nicht schlecht, wie viel reiner Zucker in unseren Lebensmitteln und Getränken versteckt ist.
In einem Geheft wurden die Ergebnisse der Workshoparbeit festgehalten und für besonders Wissbegierige gab es noch Zusatzblätter. Nach diesem Vormittag wurde der Blick in eigene Pausenbox ein sehr kritischer. Wir danken der Cleven-Stiftung für diesen gewinnbringenden Vormittag.
 
SL
                                                                          

Auch dieses Jahr fand am letzten Schultag vor den Ferien in der Turnhalle der Flohmarkt für die Klassen 1 bis 5 statt.

 Kinder und Gäste konnten sich am leckeren Süßigkeiten-Fingerfood-Angebot der Mittelschülerinnen stärken.

Maskierte und unmaskierte Händler boten allerhand interessante Waren feil, sodass ein reger Handel entstand.